Direkt zum Inhalt

Architektur in Hamburg. Jahrbuch 2013

1. Auflage
240 S.
Klappenbroschur
30 x 24 cm
978-3-88506-036-9

Projekte: Der Sprung ins Unbestimmte – Eine Zwischenbilanz zur IBA Hamburg 2013; Kann man Prozesse bauen? Die Architektur der IBA 2013; Gesünder Wohnen – Aus dem AK Barmbek wird das Quartier Barmbek 21; Treppen-Häuser – Drei Beispiele aus Hamburg (Gerd Streng); Die Weite des Raums – Sanierung der Hauptkirche St. Katharinen (Helmut Riemann Architekten, Lübeck, AG Historische Bauten, Bernhard Brüggeman); Going Underground – Der neue Mojo Club (Thomas Baecker Bettina Kraus Architekten, Berlin); Elegante Box im Gewerbegebiet – Aufstockung einer Lagerhalle in Langenhorn (WRS Architekten & Stadtplaner); Detailliert reduziert – Dreifeldsporthalle mit Kulturforum in Bergedorf (BKS Architekten mit Henning Scheid); Beste Wasserlage – Waterlofts Stormsweg (Matthias Ocker); Hightech in Schnelsen – Verwaltungsgebäude für ein Industrieunternehmen (coido architects); Nord-Süd-Dialog – Das Hanna Reemtsma Haus in Rissen (E. Schneekloth+Partner); Schafft Wohnen Geschichte? Wohnungsbau Kirchentwiete (LRW Architekten und Stadtplaner); Hommage an Werner Kallmorgen – Revitalisierung von Block R in der Speicherstadt (SKA Sibylle Kramer Architekten, HHLA (Helmut Heyken)); Münchner Variationen – Wohnhäuser Waterfront an der Osterbek (Fink+Jocher Architekten und Stadtplaner); Ein großes Haus für kleine Leute – Die Grundschule Klein Flottbeker Weg (Trapez Architektur Dirk Landwehr); Sakrale Prägung – Das Ökumenische Forum in der Hafencity (Wandel Hoefer Lorch Architekten); Vom Steinwerk zum Kulturwerk – Musikschule und Kulturzentrum in Norderstedt (me di um Architekten, Höhler + Partner Architekten und Ingenieure); Im Windschatten der Moderne – Campus Rainvilleterrasse / ehemalige Seefahrtschule (gmp – von Gerkan, Marg und Partner); Pirnas Stadtkrone strahlt wieder – Revitalisierung des Schlosses Sonnenstein (nps Tchoban Voss | Dipl.-Ing. BDA Alf M. Prasch in Kooperation mit Seidel+Architekten, Pirna); Entmartialisierung – Die Schwarzenberg-Kaserne wird zum Entrée der TU Harburg (gmp – von Gerkan, Marg und Partner mit Obermeyer Planen und Beraten); Einfach und klar, nicht sakral – Jüdisches Kulturhaus (Knaack & Prell Architekten); Wie gewohnt – Siedlung ›Kleine Horst‹ in Hamburg-Ohlsdorf (Renner Hainke Wirth Architekten, SEHW Architekten, Jan Krugmann); Eleganz auf der ganzen Welle – Bürogeb.ude Waterloohain W5+ (Carsten Roth); Sicheres Investment in Zeiten der Krise – Die Rheinoffice Cubes in Düsseldorf (André Poitiers, msm Meyer Schmitz-Morkramer, Köln, mit Caspar Schmitz-Morkramer); Pragmatische Eleganz – Baakenhafenbrücke in der Hafencity (Wilkinson Eyre Architects, London); Ein Haus für den zweiten Blick – Aufstockung eines Uhlenhorster Stadthauses (splendid_architecture, Nina & Stephan Schmid)

25 Jahre Hamburger Stadtentwicklung: Vom amerikanischen Freund, Tatortkommissaren, Stadtregisseuren und dem Triumph der City (Dirk Meyhöfer); 25 Bauten aus 25 Jahren

Hamburger Feuilleton: Vom unendlichen Häuten der Zwiebel – Der Architekt Andreas Heller (Claas Gefroi); Rückblick und Vorschau: Nach der Garten-Schau ist vor dem neuen Volkspark (Dirk Meyhöfer); Selbstbewusst und traditionsverbunden – 100 Jahre Baukultur für die Hochbahn (Lars Quadejacob); Eine hochmoderne Architektur der Apartheid? Zum Stand des sozialen Wohnungsbaus in Hamburg (Gert Kähler); Substanzverzehr stoppen! Die permanente Krise des Hamburger Stadtgrüns (Jörg Seifert);  Ein Künstler für Fritz Schumacher – Emil Maetzel (1877 – 1955) (Karin von Behr)

€ 12,90
inkl. gesetzl. MwSt., in D versandkostenfrei
Lieferbar: sofort