Direkt zum Inhalt

Theorien der Gemeinschaft

zur Einführung
1. Auflage
208 S.
Broschur
17 x 12 cm
978-3-88506-667-5

»Gemeinschaft« gehört zu den schillernden Vokabeln der Moderne. Das Aufeinanderprallen einer vermeintlich »warmen« Gemeinschaft mit einer als »kalt« empfundenen Gesellschaft steht sinnbildlich für die Geburt soziologischen Denkens am Ende des 19. Jahrhunderts und spiegelt beinahe idealtypisch das Unbehagen an der Moderne. Die positiven Konnotationen des Begriffs sind spätestens im Anschluss an die Erfahrungen des 20. Jahrhunderts, in deren Epizentrum die verhängnisvolle Idee der Volksgemeinschaft stand, zunehmend verblasst. Diese Kontamination macht bis heute eine neutrale Annäherung an die Gemeinschaftsidee nahezu unmöglich und hemmt den sozialwissenschaftlichen Diskurs. Erst in jüngster Zeit rückt das Thema erneut in den Mittelpunkt eines dezidiert systematischen Denkens.

€ 13,90
inkl. gesetzl. MwSt., in D versandkostenfrei
Lieferbar: sofort