Direkt zum Inhalt

Wagner Kino

1. Auflage
208 S.
Hardcover
27 x 21
978-3-88506-029-1

Seit den Anfangstagen des Kinos ist Richard Wagner im Film präsent. Seine Idee einer Kombination der Künste im Gesamtkunstwerk hat sowohl bei Theoretikern des Kinos als auch bei Filmemachern vielfältige Resonanz erzeugt. Regisseure wie Werner Herzog, Hans-Jürgen Syberberg, Luchino Visconti, Christoph Schlingensief oder Lars von Trier haben den Mythos Wagner gleichermaßen fortgeschrieben und dekonstruiert, Filmkomponisten von Gottfried Huppertz über Erich Wolfgang Korngold und Max Steiner bis hin zu Howard Shore und John Williams verarbeiteten und transformierten Elemente, Techniken und Strukturen der Wagner‘schen Musik in ihren Film-Scores. Das Kino hat sich Wagners Musik einverleibt, hat seine Monumentalität kopiert, es hat ihn ernst genommen und ihn persifliert. Wagners Werk hat im Kino deutliche Spuren interlassen, und umgekehrt hat das Kino seinen Beitrag dazu geleistet, dass Wagners Werk Teil des popkulturellen Kosmos geworden ist. Dieses Buch ist die erste deutschsprachige Publikation zum Thema. Es erscheint begleitend zu einer Film- und Veranstaltungsreihe im Zeughauskino am Deutschen Historischen Museum Berlin, die aus Anlass des 200. Geburtstags von Richard Wagner die vielfältigen Facetten der Wagner-Rezeption im Medium Film beleuchtet.

€ 24,90
inkl. gesetzl. MwSt., in D versandkostenfrei
Lieferbar: sofort