28.05.2024

Die neue Vorschau ist da!


Hier geht’s zum PDF.

Mit unseren Frühjahrstiteln blättern wir wie immer die unterschiedlichsten Seiten Hamburgs auf, darunter einige, von denen wir bis vor kurzem selbst gar nichts wussten: In »Hamburg auf Rädern« wird alles, was nicht niet- und nagelfest ist, auf fahrbare Untersätze geschnallt und kullert, kugelt, rollt durch die ganze Stadt. – »Hamburg mit Kids« lädt ein zu Ausflügen und Aktivitäten, die Kindern Spaß machen, aber auch Erwachsene nicht langweilen. – In »Urbanes Grünzeug« werden alle Hamburg*innen fündig, die endlich selbst die Schaufel in die Hand nehmen und sich im städtischen Gärtnern versuchen wollen. – »Das kleinste Hamburg Kochbuch der Welt« begibt sich auf 14 x 14 Zentimetern auf kulinarische Entdeckungsreise durch die traditionelle Regionalküche Hamburgs. – »Weiblichkeiten auf St. Pauli« erzählt von inspirierenden Biografien und Geschichten des Self-Empowerments sich weiblich verstehender Menschen auf St. Pauli vom Mittelalter bis heute. – In der Neuausgabe des Spiegel-Bestsellers »Lass mich die Nacht überleben« schreibt Jörg Böckem über sein Doppelleben als Junkie und Journalist – mit Fotos und journalistischen Texten aus der Zeit des Geschehens und rückblickenden Betrachtungen zur Erstveröffentlichung. – Und der Fotograf Stephan Pflug hat schließlich von 2018 bis 2023 »Die Sternbrücke« fotografiert. Einen besonders urbanen Ort in Hamburg, den es leider schon bald nicht mehr geben wird.

In der Reihe »Zur Einführung« freuen wir uns auf drei neue Themenbände: Im Rahmen einer praxisorientierten Wissenschafts- und Technikphilosophie beleuchtet der Band »Biorobotik« die wichtigen philosophischen und historischen Aspekte der Disziplin im 20. und 21. Jahrhundert und untersucht, ob und wie Roboter in der Lage sind, die Strukturen von Organismen nachzuahmen und zu perfektionieren. – Der Band »Gender Studies« erläutert sozialkonstruktivistische Ansätze, die Geschlecht als sozial hergestellt und deshalb veränderbar und politisch betrachten, und informiert über wichtige aktuelle Positionen und Debatten in den betreffenden Themenfeldern. – Die Einführung »Stuart Hall und die Cultural Studies« liefert eine Gesamtdarstellung des sich über sechs Jahrzehnte erstreckenden Werk Stuart Halls, in dessen Mittelpunkt das Verhältnis von Kultur und anderen gesellschaftlichen Praxen steht und das u.a. Themen wie Rassismus, Neoliberalismus, Populärkultur, Medien und Identität umfasst.